Prävention zum 1. Mai

Seit einigen Jahren bemühen sich die Polizei und gesellschaftlichen Akteure die Gewaltausschreitungen während es 1. Mai zu verhindern, in dem sie auf ihren Mitglieder im Voraus appelieren und verschiedene Aktivitäten an diesem Tag anbieten. Die Islamische Föderation in Berlin beteiligt sich seit Jahren an diesen Präventionen.

Im Rahmen dieser Arbeit führte die IFB Gespräche mit der Polizei und dem Innensenator. Neben der Präventionsarbeit in den Gemeinden hat die IFB auch an einem Treffenvon Funktionären in Kreuzberg teilgenommen, um ein Signral nach aussen zu senden und den Mitgliedern zu zeigen, dass die Verbände und gesellschaftlichen Kräfte für ein friedlichen 1. Mai sind.mai.jpg